Agyness Deyn trägt jetzt `nen Iro

Der Irokesenschnitt feiert ein Comeback. Erst auf dem Kopf von US-TV-Star Brody Jenner zu sehen, gefällt der Irokesenschnitt jetzt auch DER Trendsetterin in Sachen Kurzhaarfrisuren: Model Agyness Deyn hat sich ebenfalls einen Iro zugelegt.

Der Irokesenschnitt: Vom Outsider zur Trendfrisur

Als Irokesenschnitt, kurz Iro genannt, werden Frisuren mit geschorenen Seitenpartien bezeichnet. In der Mitte des Kopfes verbleibt bis zum Nacken ein Streifen voller Haare der punkig bis lässig gestylt werden kann. Irokesenschnitte gibt es bereits seit einigen Jahrtausenden. Populär wurde der Iro durch den Indianerstamm Mohawk, der zu den Irokesen gehört. „Mohawk“ wird der Irokesenschnitt auch im Englischen genannt. In der modernen Zeit fanden vor allem Punks und Gothics Gefallen an der Frisur und brachten den Irokesenschnitt mit ganz viel Stylinggel in die Form von sogenannten Iro-Spikes. Seinen Durchbruch abseits der alternativen Kreise hat der Iro dem Fußballstar David Beckham zu verdanken, der den gemäßigten Iro salonfähig gemacht hat. Jetzt ziehen mit Agyness Deyn sogar die Girls nach.

Der Irokesenschnitt für die Dame

Das britische Model Agyness Deyn ist mit ihrem blonden Pixie-Cut bekannt geworden. Im Mai 2010 rasierte sich Agyness ihre berühmte Frisur ab und ließ nur ein paar Millimeter Army-Stoppeln stehen. Jetzt, pünktlich zur Londoner Fashion Week, stylt Agyness Deyn ihre Haare als punktigen Irokesenschnitt stilgerecht zur schwarzen Lederjacke.

Welcher Frau steht der Irokesenschnitt?

Die radikale Frisur passt zu zierlichen Frauen mit femininen und feinen Gesichtszügen. Agyness Deyn verzichtet hier weitgehend auf Make-Up, aber auch neue Make-Up-Trends passen ideal zum Iro. Vorsicht: Der Iro passt nicht ins Büro. Nur für kreative Berufe oder die Uni empfehlenswert.

Tags:

Comments are closed.